Tee – ein Getränk mit vielen Facetten

Es gibt viele verschiedene Arten und Sorten von Tees. Die bekanntesten Arten von Tee sind der Grüne und der Schwarze Tee. Während Schwarzer Tee einen Prozess der sogenannten Oxidation durchläuft, bei dem die Blätter mit dem Luftsauerstoff reagieren und der ihm seine Farbe und Geschmack verleiht, unterbleibt dies beim Grünen Tee. Beim Weißen Tee werden junge Triebe besonders hochwertiger Pflanzen gepflückt, deren silbrig-weiße Härchen an der Blattunterseite dem Tee seine charakteristisches Erscheinungsbild verleihen. Beim Oolong wird der Oxidationsprozess nur zu einem Teil durchlaufen, was ihm einen typischen Geschmack verleiht.

Nicht ganz so verbreitete Arten sind der Pu-Erh-Tee und Gelber Tee. Pu-Erh stammt aus der gleichanmigen Stadt in der chinesischen Provinz Yunnan. Hier findet eine tatsächliche Fermentation statt, denn während des Reifungsprozesses sind Pilze und Mikroben beteiligt, die dem Tee seine dunkle Farbe und seinen erdigen Geschmack geben. Klassischer Pu Erh-Tee reifte teils mehrere Jahre lang. Moderne Produktionsmethoden haben diese Zeit auf wenige Monate verkürzt.

Gelber Tee ist eine hauptsächlich in China verbreitete Spezialität, der eine kurze Phase der Oxidation durchläuft. Gelber Tee ist eine der teuersten Tee-Spezialitäten.

Teesorten

Den unterschiedlichen Teearten werden eine Vielzahl an Sorten zugeordnet. Zu den bekanntesten Schwarztees gehören die Tees aus den gleichnamigen Anbaugebieten Darjeeling, Assam und Ceylon. Bekannte Grünteesorten sind Gunpowder, Chun Me oder auch pulverisierter Tee, bekannt als Matcha. Meist grüne Teesorten mit der Bezeichnung Formosa stammen von der Insel Taiwan.

Aromatisierte Tees

In China sind insbesondere Jasmin- und Rosentees beliebt. Dabei werden bei der Produktion immer wieder frische Blüten zugesetzt, bis die erwünschte Intensität erreicht ist. Ein besonders in Europa beliebter aromatisierter Tee ist der Early Grey.

Der Überlieferung zufolge kam es bei der Überfahrt auf hoher See zwischen England und China zu einem Sturm, bei dem Teeballen aus Versehen von mitgeführtem Bergamotteöl durchtränkt wurden. Bei der Ankunft wurde der Tee zunächst von Lord Grey probiert um zu entscheiden, ob die Ladung verloren war. Doch der Tee kam gut an, so dass seither diese Varietät ein fester Bestandteil in den Sortimenten aller Teehändler ist.

4_Sorten

Je nach Produktionsart ergibt Tee unterschiedliche Tassenfarben

(Von links nach rechts: Bancha, ein Grüntee aus Japan – Kekecha, Gelber Tee aus China – Kwai Flower, ein Oolong aus China – Assam Sonipur, ein Schwarztee aus Indien Haneburger/PD [https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Tea_in_different_grade_of_fermentation.jpg]

Neues von uns für Sie

Tea n‘ C/Kraft

Unser Tee und Kaffeehaus ist geschlossen und unser Seminarbetrieb wird überarbeitet. In der Zwischenzeit freuen wir uns über Ihren Besuch in Nürnberg.

Unser
Qi Gong Tao Institute
hält intessante Workshops für Sie bereit.

E-Mail: info@tea-und-kraft.at